Umdenken

Texte in die Welt bringen

Muss das eigene Werk bei einem Verlag erscheinen? Muss es im Buchhandel erhältlich sein? Soll es ein Massenprodukt in hoher Auflage sein? Muss man Lesungen machen, wenn man eigentlich keine Lust dazu hat? Oder wenn man in einer verregneten, norddeutschen Stadt wohnt, in der die Leute nicht gerne zu Lesungen gehen, selbst wenn relativ bekannte Autoren kommen? Muss Lyrik in einem Gedichtband erscheinen? Muss alles so sein wie schon vor 10, 20, 50 oder 100 Jahren?

Wir finden nein. Unser Buch Schreibers Eiland ist ohne die Hilfe eines Verlages erschienen.